Waffeln (Våffeldagen)

Diesen Feiertag braucht man nicht groß zu erklären. Er hat mit Waffeln, leckerer Marmelade (auf Schwedisch sylt genannt) und Schlagsahne zu tun. Nachfolgend ein Zitat aus der Lokalpresse zum Thema, was der Waffeltag für die Schweden bedeutet: „Man kann den ganzen Tag lang so viele Waffeln essen wie man will, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen.“ Wer hat hier was von Schuldgefühlen gesagt? Auch ein Kohlehydratrechner hat schließlich einmal Feierabend. Und außerdem darf niemand ausgegrenzt werden, so ist das in Schweden.

  • Waffle

Waffle

Wann:

Am 25. März.

Wo:

In Cafés, Restaurants und Zuhause.

Wer:

Das Kind in Ihnen und Kinder im Allgemeinen.

Machen Sie es wie die Einheimischen:

Hier gibt es keinen Trick. Einfach aufessen. Mit einer Tasse Kaffee. In Schweden gehört zu allem eine Tasse Kaffee dazu. Und vor allem zu Waffeln.

Swedish semla

Semla-Saison

Traditionell werden sie nur am Tag vor dem Beginn der Fastenzeit gegessen. Das war einmal.

Swedish cinnamon bun

Zimtschnecken (Kanelbulle)

Diese nach Zimt duftende, luftige Köstlichkeit ist im Grunde nichts anderes als ein langer Streifen Hefeteig, der zu einem Kreis geformt und mit süßem Zimt und Buttersirup bestrichen wird.

Werbung:

A part of the official gateway to Sweden