[text]

Jagen in Schweden

Jagen ist in Schweden mit knapp 300.000 Jägern bei einer Bevölkerung von 9 Millionen schon fast als Nationalsport anzusehen. Die Jagdsaison geht von August bis Februar und ist je nach Art und Region in unterschiedliche Perioden eingeteilt. Das heißt fantastische Herbstfarben zu Anfang der Saison und mit ziemlicher Sicherheit Langlaufskier im Winter.

  • Hunting in Jämtland

Hunting in Jämtland

Was zum Abschuss freigeben ist

In Schweden sind zahlreiche Vogel- und Wildarten heimisch. Die Vogeljagd umfasst Auerhahn, Moorschneehuhn, Haselhuhn, Schneehuhn, Birkhuhn, Gans und Ente. Die Wildjagd umfasst Rehbock, Elch, Rentier, Rotwild, Dammhirsch, Wildschwein, europäisches Bison und Biber.

Elchjagd mit Hunden

Nehmen Sie einen abgerichteten Elchhund mit auf die Jagd, um sich das Leben ein bisschen einfacherer zu machen. Der Hund spürt den Elch nicht nur auf, sondern hält ihn auch in Schach, bis Sie nahe genug herangekommen sind. Jagen Sie allein oder in der Gruppe. Das einzige, was der Hund nicht tut, ist den Elch erschießen.

Organisieren Sie einen Jagdausflug nach Schweden

Go hunting als „zahlender Gast“ auf Jagdausflügen, die von Landbesitzern und Jagdkooperativen organisiert werden. Ihr schwedischer Jagdgastgeber hilft Ihnen mit Ihrem Jagdschein und der Versicherung. Sie müssen die Erlaubnis der schwedischen Behörden einholen, wenn Sie Ihre eigene Waffe mitbringen möchten, alternativ können Sie eine Waffe von einem schwedischen Jäger leihen, solange der Besitzer der Waffe der selben Jagdgesellschaft angehört wie Sie und Sie älter als 15 Jahre sind.

Siehe The Swedish Association for Hunting and Wildlife Management (Svenska Jägareförbundet) für mehr Information.

Wussten Sie, dass…

Schweden mit einer Population 250.000 Tieren die höchste Elchdichte der Welt hat? Mehr als Sie ins Visier nehmen können. 

Ein Tipp:

Wenn Sie keine Lust aufs Jagen haben, können Sie mit Wild Sweden auf Tierbeobachtung gehen.

Werbung:

A part of the official gateway to Sweden