Wetter

Faule Tage am Strand, während azurblaue Wellen das Meeresufer umspülen. Klingt nicht gerade typisch schwedisch, ist es aber. Und wo können Sie sich um 12.00 Uhr nachts im Schein der Mitternachtssonne bräunen? In Schweden!

Auch wenn es schade ist, einen der beliebtesten Mythen über das schwedische Klima zerstören zu müssen (wir denken hierbei an die Eisbären, die angeblich durch die Straßen Stockholms ziehen – eine Mär, die vermutlich von spaßigen Auslandsschweden verbreitet wurde), möchten wir Ihnen an dieser Stelle versichern, dass es in Schweden keine wildlebenden Eisbären gibt und daher auch nicht die Gefahr besteht, dass Sie beim Sightseeing in Stockholm von einem solchen in Stücke gerissen werden.

Aber nun zurück zur Realität: Man kann das Land in drei Regionen einteilen – Mittel- und Südschweden, den Nordosten und den Nordwesten mit dem hohen Norden –, um die Klimazonen in Schweden zu beschreiben.

In Mittel- und Südschweden sind die Winter kurz und relativ kalt und die Sommertemperaturen ähnlich wie in Südengland, jedoch mit wesentlich mehr Sonnenschein und Tageslicht. Im Nordosten sind die Winter streng und werden zunehmend strenger, je weiter Sie nach Norden kommen, während die Sommer überraschend warm sein können. Im hohen Norden sind die Winter ebenfalls streng, der Schnee bleibt in höheren Lagen das ganze Jahr über liegen, während der Sommer kurz und das Klima wechselhaft ist. Und weil Schweden auf einem hohen Breitengrad liegt, sind in weiten Teilen des Landes die Tage im Sommer sehr lang und im Winter sehr kurz.

Also, keine Eisbären, nur traumhaftes schwedisches Klima und all die fantastischen Möglichkeiten, die Ihnen das Wetter bietet.


Werbung:

Weather forecast from Yr.no
Weather Forecast
A part of the official gateway to Sweden