[text]

Uppsala & Sigtuna

Uppsala und Sigtuna liegen nördlich von Stockholm und sind ein perfektes Ziel für Tagesausflüge oder einen längeren Aufenthalt. Beide haben interessante historische, kulturelle und moderne Schätze zu bieten.

  • Uppsala Cathedral
  • Uppsala Castle
  • Christmas time at Sigtuna, Sweden’s first town

Uppsala Cathedral

Uppsala

Also dann, was kann man in Uppsala sehen und unternehmen? Beginnen Sie mit einem Besuch des gotischen Doms von Uppsala, der auch Stilelemente anderer Epochen enthält. Er wurde 1435 eingeweiht, im 19. Jahrhundert im gotischen Stil renoviert und ist unbedingt einen Besuch wert.

Gamla (Alt) Uppsala, nördlich der City, ist eine Sammlung imposanter Grabhügel aus dem 6. Jahrhundert, und im in der Nähe liegenden Museum können Sie sich über die Legenden der Svea-Könige und die schaurigen Menschenopfer  (Kinder lieben es) informieren. Statten Sie dem Gamla Uppsala Museum, dem Restaurant Odinsborg und dem Freilichtmuseum Disagården einen Besuch ab.

Carl von Linné

Ein weiteres „Muss“ in Uppsala ist Carl von Linné, Schwedens mit Abstand bedeutendster Wissenschaftler und Vater der modernen Taxonomie. Er lebte und arbeitete in Uppsala im 18. Jahrhundert und es gibt Museen, Gärten, Parks usw., die ihm gewidmet sind. Klicken Sie hier, wenn Sie absolut  alles über Carl von Linné wissen möchten.

Wenn die Kinder anfangen, müde zu werden, gehen Sie ins nächste Café und laden sie zu einem Berg Pfannkuchen ein, einem schwedischen Klassiker, der mit Marmelade und Schlagsahne serviert wird, um sie anschließend im Fyrishov Water Park von der Leine zu lassen.  Abgesehen von seinem historischen Charme hat Uppsala als Schwedens viertgrößte Stadt ein gutes Angebot an Geschäften, Restaurants und Cafés vorzuweisen.

Sigtuna

Sigtuna? Malerisch? Die Stadt ist eine gediegene Mischung aus malerisch und charmant. Außerdem ist es Schwedens erste Stadt (980 n.Chr. gegründet).

Sigtuna liegt am Nordufer des Sees Mälaren und seine verwinkelten Gassen führen auf die, fast 1000 Jahre alte Hauptstraße Stora gatan mit ihren zahllosen Geschäften, in denen schwedische Mode, Design und Handarbeiten angeboten werden.

Über die Höhen und Tiefen Sigtunas im Spiegel der Zeit können Sie sich im Sigtuna Museum informieren, das für seine fantastischen Ausstellungen und Exponate bekannt ist. Wenn Sie wissen wollen, was die Wikinger so wichtig fanden, dass sie sich die Arbeit machten, es in Stein einzumeißeln, holen Sie sich im Museum oder bei Touristeninformation auf der Stora gatan einen „futhark“ oder Schlüssel. Mit diesem Schlüssel können Sie das Mysterium der mehr als 150 Runensteine der Stadt lösen. Bei der Aussprache von „futhark“ ist jedoch Vorsicht geboten.

Besuchen Sie Sigtuna, wenn Sie den Charme einer schwedischen Kleinstadt, Wikinger, mittelalterliche Geschichte und ein gutes Angebot an Geschäften, Restaurants, Cafés mit einem landschaftlich schönen Umland kombinieren möchten.

Uppsala ist eine kleine, kompakte Stadt, in der alles problemlos zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Bus zu erreichen ist.

Historisches Vadstena
Der Stadtkern Vadstenas am See Vättern folgt noch heute dem mittelalterlichen Stadtplan. Fast jedes Haus stellt eine Sehenwürdigkeit an sich dar. Die Gebäude erzählen von vergangenen Epochen: der Königspalast vom 13. Jahrhundert, die Klosterzeit vom 14. Jahrhundert und vom 16. Jahrhundert das Schloss und all die Gebäude aus Vadstenas Blütezeit als Handelszentrum.

Die Klosterkirche wurde nach den Anweisungen der heiligen Birgitta gebaut und 1430 eingeweiht. Von Guide Michelin wurde die Kirche als Sehenswürdigkeit mit 3 Sternen, also "eine Reise wert",  bewertet. Vadstena hat sich zudem zu einem kirchlichen Zentrum für ganz Europa entwickelt und ist mit seinem Birgittinerkloster eines der bedeutenderen Pilgerziele.

Beste Reisezeit
Sowohl Uppsala als auch Sigtuna und Vadstena sind das ganze Jahr über sehenswert – ob im weißen Winterkleid oder unter der Sommersonne.

Werbung:

A part of the official gateway to Sweden