[text]

Dalarna

Die Provinz Dalarna liegt in Mittelschweden und grenzt im Westen an Norwegen und die schwedischen Gebirge. Dalarna gilt allem Anschein nach als noch schwedischer  als ABBA und IKEA zusammen. Ein rotes Holzhaus, ein glitzernder See im Vordergrund, ein tiefer Wald im Hintergrund. Dalarna. Das bunte Dalapferd. Dalarna. Fröhliche Schweden in Volkstracht, die an Mittsommer um den Maibaum herum tanzen. Dalarna.

  • Midsummer in Dalarna
  • Midsummer in Dalarna
  • Carl Larssongården in Sundborn, Dalarna
  • Traditional costume from Leksand in Dalarna
  • Tällberg in Dalarna
  • World's Largest Cross-Country Ski race, Vasaloppet
  • Manufacturing of the Dalecarlian/Dala horse
  • Dalecarlian/Dala horse
  • Falun Mine/Falu koppargruva – World Heritage Site
  • Family vacation in Dalarna
  • Herdsmaid, 1908. Zorn Museum.

Midsummer in Dalarna

Von Dalarna inspiriert

Dalarna scheint etwas zu haben, das die Kreativität anregt und inspiriert. Nehmen wir beispielsweise Anders Zorn (1860-1920), einen der berühmtesten Maler Schwedens, dessen Werke in bedeutenden Galerien auf der ganzen Welt zu finden sind. Er lebte in Mora auf Zorngården, dem Anwesen der Familie Zorn. Sie können sein Wohnhaus besuchen und sich ansehen, wie der berühmte Maler gelebt hat, und seine Gemälde und seine anderen Werke können Sie gleich nebenan im Zorn Museum bewundern. Noch bekannter ist der Maler Carls Larsson, der mit seiner Frau Karin und ihren acht Kindern auf Sundborn lebten. Ihr helles und lebensfrohes Haus können Sie besichtigen.

Blut, Schweiß und Tränen á la Dalarna

Mora ist zudem der Veranstaltungsort des Vasaloppet (Wasalauf), dem berühmtesten Skilanglaufrennen der Welt. Wenn Sie nach einer echten Herausforderung suchen, machen Sie es wie ungefähr 15.000 andere Läufer und melden Sie sich für das 90 km lange Skirennen zwischen Sälen und Mora an. Im Sommer wird die gleiche Strecke beim CykelVasan von Mountainbikern zurückgelegt.

Falun – die Hauptstadt Dalarnas

Die roten Häuser und Scheunen in Dalarna, und sicher mindestens die Hälfte aller anderen schwedischen Häuser, sind mit "falu-röd", auf Deutsch Falunrot, gestrichen. Und wenn Sie die Kupfermine und die umliegende Gegend in Falun besuchen, die zu den UNESCO Weltkulturerbestätten gehört, werden Sie feststellen, dass die Wände und Böden der Mine mit dem gleichen Rot bedeckt sind. Für die Kleinen gibt es einen Stollen extra für Kinder und für die ganze Familie ein gutes Restaurants und ein Café. Ein absolutes Muss.

In der Nähe der Kupfermine liegt Sundborn, das Wohnhaus des schwedischen Malers Carl Larsson und seiner Frau Karin, der ersten Innenarchitektin der Welt. Larsson Werk ist von der schwedischen Volkskunst und der fantastischen Umgebung Sundborns geprägt. Für Carl-Larsson-Fans und alle, die sich für schwedisches Design interessieren, ein absolutes Muss.

Sollten Sie von Design noch nicht genug haben, halten Sie nach dem Dalapferd, dalahäst, Ausschau, das in Dalarna allgegenwärtig ist, vor allem in dem pittoresken Dörfchen Nusnäs, in dem die Pferdchen seit Generationen hergestellt werden. Die Einwohner Tällbergs sind für ihre traditionellen Volkstrachten bekannt (Mieder und Hüte für die Damen, Fracht und Kniebundhosen für die Herren) und für ihre Mittsommerfeiern.  Die größten Feiern zu Mittsommer finden in rund um den Siljansee statt.

Sehen (und hören) heißt glauben

Dalhalla, eine in einem stillgelegten Kalksteinbruch erbaute Freilichtbühne, ist ein Augen- und vor allem ein Ohrenschmaus. Abgesehen von Livekonzerten berühmter Künstler und Opernaufführungen werden dort auch Jazz und Unterhaltungsmusik gespielt.

Und die tiefen, dunklen Wälder und glitzernden Seen, von denen wir am Anfang gesprochen haben? Die gibt es überall in Dalarna.

Sörmland

Auf Entdeckungstour im „Inga Lindström-Land“ Sörmland

Die Region Sörmland spielt mit ihrer sommerlichen Traumlandschaft aus blauen Seen, grünen Wäldern und roten Schweden-Häuschen in den über 60 Inga-Lindström-Filmen fast immer eine Hauptrolle.

Lake Upper Fryken in Värmland

Värmland

Finden Sie Ruhe, perfekte Ruhe in Värmland. Gehen Sie im Zeichen von Huckleberry Finn auf eine abenteuerliche Floßfahrt. Oder verbringen Sie faule Sommertage am See und lassen die Seele baumeln. Oder entdecken Sie Värmlands kulturelles Erbe in den Städtchen und Dörfern, Gutshöfen und der lebendigen Hauptstadt Karlstad.

Wildlife watching with Wild Sweden

Auf den Spuren der Wölfe

Schweden taucht mit einem ganz außergewöhnlichen Naturerlebnis in der diesjährigen Liste der Top 50 Touren, die man im Leben gemacht haben muss, auf: dem Wolf Tracking in Dalarna. Der Anbieter Wild Sweden hat zudem den Großen Tourismuspreis Schwedens 2015 gewonnen.

©Plattform/Johnér

Newsletter bestellen

Bestellen Sie kostenlos den E-Newsletter von VisitSweden und bleiben Sie auf dem Laufenden!

Herbstliche Superlative: „Ruska“ in Dalarna

Wo Biber und Bären, Elche und Vielfraße durch Wälder und Schluchten streifen und die weiße Rentierflechte himmlisch weiche Matten bildet, sind auch zwei außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten Schwedens zu Hause:  der Wasserfall „Njupeskär“  und der älteste Baum der Welt „Old Tjikko“. Trotz ihrer schwer auszusprechenden Namen sind sie überaus beliebte Wanderziele im Nationalpark Fulufjället im Norden der Region Dalarna.

Gerade im September und Oktober, wenn sich die Natur in ihr farbenprächtigstes Kleid aus Gelb-, Gold- und Rottönen kleidet – ein Naturschauspiel, welches die Schweden „Ruska“ nennen – und die Bäche und Wasserläufe wieder mehr Wasser führen, lohnt sich der Besuch des Njupeskär. Dann präsentiert sich Schwedens höchster Wasserfall mit seiner vollen Power. Ganze 93 Meter stürzen hier die Wassermassen in freiem Fall in die tiefe Schlucht. Insgesamt ist der Njupeskär sogar 125 Meter hoch – und damit höher als die berühmten Niagara-Fälle.

Nicht minder beeindruckend ist ein Abstecher zu „Old Tjikko“, dem nach heutigem Wissensstand ältesten lebenden individuellen Klonbaum, der ein Alter von 9.550 Jahren aufweist. Wer wissen möchte, wie eine gerade einmal vier Meter hohe, dürre Fichte ein solches Alter erreichen und damit gleichzeitig der älteste Baum der Welt sein kann, braucht lediglich gute Wanderschuhe und die Lust, Neues zu entdecken. Viele Hintergrundinfos dazu sowie Tipps zu vielen weiteren Wanderungen im Nationalpark gibt es außerdem im Besucherzentrum Naturum Fulufjället, das sich am Eingang des Nationalparks befindet und ein guter Ausgangspunkt für eine Rundwanderung zum Njupeskär ist. 

Südlicher Kungsleden
Über seine 5-wöchige Wanderung von Storlien über Fjällnäs und Grövelsjön bis nach Särna im August 2015 bloggt Markus Dörfler auf Biwak.com.

Werbung:

A part of the official gateway to Sweden