[text]

Westhafen Malmö

Der Westhafen liegt an der Küste zum Öresund und erstreckt sich über ein Areal, auf dem einst die Kockums Werft angesiedelt war. Die Stadt hat sich dieser verunreinigten, heruntergekommenen Gegend angenommen und sie in Zusammenarbeit mit international bekannten, renommierten Entwicklern und Architekten in ein Musterbeispiel für nachhaltiges Wohnen und Arbeiten verwandelt. Und in ein Viertel, das absolut einen Besuch wert ist.

  • Western harbour in Malmö

Western harbour in Malmö

Nachhaltigkeit und Lebensqualität stehen im Westhafen an erster Stelle. Informieren Sie sich über die nachhaltige Entwicklung im Westhafen, oder nehmen Sie an einer Führung durch den nachhaltigen Westhafen teil.

Die ungewöhnliche Architektur der Wohn-, Geschäfts- und Verwaltungsgebäude verkörpert Lebensqualität, die sich auch in der ansprechenden Anordnung der Kanäle, Teiche und Wasserläufe sowie in den Grünflächen (einige davon auf den Hausdächern) widerspiegelt. Und die zahlreichen Restaurants, Bars, Cafés und Nachtclubs, die besonders im Sommer gut besucht sind, profitieren von der fantastischen Lage direkt am Wasser.

Machen Sie einen ausgedehnten Spaziergang am Ufer entlang und bestaunen Sie die 8 km lange Öresund-Brücke, die nach Dänemark führt. Die Landmarke Turning Torso überragt mit ihrem gedrehten Baukörper die neue Ufer-Skyline aus Apartment- und Bürogebäuden, Stränden und einer Strandpromenade um 200 m.

Eine grüne Karte über Malmö finden Sie hier

Die Stadt Malmö ist im Hinblick auf nachhaltige Stadtentwicklung weltführend, klicken Sie hier, wenn Sie mehr erfahren möchten.

Malmö und das neue Gebiet Westhafen sind zu jeder Jahreszeit das perfekte Reiseziel, um die „neue“ schwedische Südküste kennen zu lernen.

Ribersborg beach in Malmö

Die Malmöer Strände

Wenn Sie im Sommer nach Malmö kommen, packen Sie Flip-Flops, Badesachen und ein Handtuch ein: Malmö hat nämlich fantastische Strände und Badeplätze zu bieten.

Pildammsparken in Malmö

Malmöer Parks und Gärten

Sonnenbaden im Sommer, Picknick im Frühling und Herbst und Spaziergänge im Winter. Herzlich willkommen zu den Parks und Gärten in Malmö.

Skater-Paradies Malmö
Am 20. August 2016 versammelt sich die Skateboardelite für die Weltmeisterschaft in Skateboarding in Malmö. Das Event ist der Startschuss für eine neue internationale Weltrangliste im Skateboarding - nach Qualifikationsrunden in Australien, Brasilien, Kanada und den USA. In einem neuen, eigens für diesen Zweck gebauten Betonpark werden sie um den Weltmeistertitel sowie ein Preisgeld 500 000 US-Dollar fahren.

Dass das Weltmeisterschaftsfinale in Malmö stattfindet, ist kein Zufall. Die südschwedische Stadt am Meer ist seit langem ein bekannter “Hotspot” unter Skatern. Dank einer langjährigen Zusammenarbeit zwischen den Skatern und der Stadt hat sich Malmö als die Skateboardstadt Nummer eins in Schweden etabliert. Neben dem neuen WM-Park findet man in Malmö noch drei Skateparks aus Beton. Dazu kommen noch zwei Plätze für Streetskating, mehrere von Skatern selbst gebaute Streetspots und der große Indoorpark „Bryggeriet“. Außerdem bietet die Stadt ihren Schülern auch ein Skateboard-Gymnasium an, wo man neben Mathe und Englisch auch “kickflips” und “smith grinds” während der Schulzeit üben kann.

Die drei Außenparks sowie die Streetparks sind alle umsonst zu nutzen und beliebte Treffpunkte für Aktivitäten der ganzen Familie. Der größte Park „Stapelbäddsparken“ liegt im neuen und schnell wachsenden Hafenviertel. Und wenn Sie sich nach aller Bewegung etwas abkühlen möchten, liegen das Meer und der Strand genau um die Ecke. Dasselbe gilt für den etwas kleineren Skatepark “Sibbarbsparken” der fast genau am Strand liegt.

Werbung:

A part of the official gateway to Sweden