[text]

Historische Stätten in Göteborg

Das an Schwedens glitzernder Westküste gelegene Göteborg wurde 1621 gegründet. Die Städteplaner waren Holländer und offensichtlich große Fans von Kanälen, und die ereignisreiche Geschichte der Seefahrerstadt spiegelt sich in den historischen Gebäuden wider.

  • Gunnebo Castle and Gardens

Gunnebo Castle and Gardens

Erste Schritte

Beginnen Sie Ihre Tour von Göteborgs historischen Gebäuden am imposanten Göteborger Stadtmuseum, einem Gebäude aus dem Jahr 1750 in der Norra Hamngatan 12.

Das politische Zentrum Göteborgs ist der Platz Gustav Adolfs Torg. Dort liegt das Göteborger Rathaus, das 1673 erbaut wurde, und dessen wesentlich modernerer Anbau des bekannten schwedischen Architekten Gunnar Asplund.

Kirchen

Die Feskekörka (die Fischkirche) in der Rosenlundsgatan ist ein historisches Gebäude für Fischliebhaber. An den Ständen und in den Restaurants in diesem architektonischen Experiment, das 1874 erbaut wurde und wie eine Kirche aussieht (aber nie eine war), werden die besten Fische und Schaltentiere Göteborgs angeboten.

Weitere Kirchen, in denen Sie jedoch keinen Fisch kaufen können, sind die 1909 im schwedischen Jugendstil erbaute Vasa Kirche (Vasakyrka) in der Engelbrektsgatan.  Zu den älteren Kirchen gehören die 1815 erbaute Domkirche (Domkyrka) in der Kyrkogatan 28 (können Sie nicht verfehlen), die 1748 erbaute Kristinenkirche (auch Deutsche Kirche genannt) in der Norra Hamngatan und die Kirche in Örgryte am Danska Plan, die auf die Mitte des 13. Jahrhunderts zurückgeht.

Das trendige Haga

Das älteste und eines der pittoresksten Viertel in Göteborg ist das Haga Viertel aus dem 18. Jahrhundert. Die Gegend, die früher aus niedrigen, verfallenen Holzhäusern bestand, ist jetzt offiziell cool. Schlendern Sie durch die gepflasterten Straßen, shoppen Sie in den zahlreichen Secondhand-Geschäften und stärken Sie sich in einem der vielen, ausgezeichneten Cafés.

Prunkvoll

Wenn Sie wissen wollen, wie die Bessergestellten im 18. Jahrhundert in Schweden gelebt haben, statten Sie dem Gunnebo Schloss und Park einen Besuch ab, das nur 10 Minuten mit dem Bus oder dem Auto von der Göteborger Innenstadt entfernt liegt. Es gibt dort eine herrliche Parkanlage, Nutzgärten, ein Café, ein Restaurant und eine Geschenkboutique. Schließen Sie sich einer Führung an, um mehr über dieses fantastische Anwesen zu erfahren. Gunnebo ist das ganze Jahr über geöffnet und ist in der Weihnachtszeit durch seinen Weihnachtsmarkt besonders stimmungsvoll.

Besuchen Sie die offizielle Webseite von Göteborg, wenn Sie sich über diese geschichtlich interessanten Sehenswürdigkeiten informieren möchten.

Es empfiehlt sich, die Göteborgkarte zu kaufen. Die Karte berechtigt Sie, kostenlos öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen, und kostenlos zu parken, wenn Sie mit dem eigenen Auto unterwegs sind, außerdem haben Sie bei unzähligen Göteborger Attraktionen freien Eintritt und erhalten in Geschäften Rabatte.

View over Gothenburg and Museum of World Culture

Museen in Göteborg

Möchten Sie sich eine Wohnung anschauen, die ein Museum ist? Ein unterirdisches Luftfahrtsmuseum besuchen? Oder ein Museum für Fotografie, das den Namen der berühmtesten Kamera der Welt trägt? Kommen Sie nach Göteborg, um Museen anzusehen, die Kunst, Kultur, Geschichte, Autos, Kameras und vielem anderen mehr gewidmet sind.

The Gothenburg Opera

Die Göteborger Oper

Die Größe spielt wohl eine Rolle. Sie ist groß: 28 700 m2 und 1117 Räume. Sie ist außergewöhnlich: 2 Bühnen und ein revolutionäres Akustikdesign. Und sie ist wunderschön: mit ihrer durch die Nähe zum Hafen inspirierten Architektur.

Hafenrundfahrt an Bord eines historischen Schiffes 

Die Reederei Kulturbåtarna bietet 2014 erstmals Rundfahrten durch den Göteborger Hafen an – und zwar an Bord eines Schiffes aus der Zeit um 1900. Vier Stunden lang können Sie die besten Seiten der westschwedischen Metropole gemütlich vom Wasser aus genießen. Wer möchte, kann sich in einem Schwung auch zwei Highlights der Stadt genauer anschauen: das schwimmende Schiffsmuseum Maritiman sowie das Volvo Museum, in dem Automobile von den 1920er Jahren bis in die heutige Zeit zu sehen sind. Schließlich startet die Hafenrundfahrt direkt am Maritiman und legt am Volvo Museum einen Zwischenstopp ein. Die neue Tour sticht im Juli und August täglich dreimal in See, im Juni und September nur an bestimmten Tagen.

Werbung:

A part of the official gateway to Sweden