[text]

Street Food in Göteborg

Göteborg ist eine Seefahrerstadt und das Zentrum der Fisch- und Schalentiergastronomie, die um Skandinaviens größten Hafen entstanden ist. Das heißt, dass Sie selbst an Straßenständen erstklassigen Fisch und köstliche Meeresfrüchte erwarten können.

  • Fiskekyrkan in Gothenburg

Fiskekyrkan in Gothenburg

Markthallen

Stora Saluhallen am Kungstorget ist Göteborgs größte Markthalle aus dem Jahr 1889 und mit ihren mehr als 40 Ständen und Restaurants in der Mittagszeit und am Samstag ein beliebter Treffpunkt. Wo gibt’s die beste schwedische Hausmannskost? Bei Amanda Boman, wenn Sie gemütliche Mittagessen möchten. Sollten Sie ein echt schwedisches Markthallenerlebnis mit hervorragendem Essen kombinieren wollen, gehen Sie zu Kåges Hörna & Bar.

Feinschmecker pilgern zu Mannerströms Markthalle, die sich auf Aufschnitt, Käse und hochwertige Delikatessen spezialisiert hat – besonders zur Mittagszeit gut frequentiert. Die Briggen Markthalle ist eine andere beliebte Adresse zum Lunch essen und im Sommer wegen ihrer Tische im Freien besonders schön. 

Beliebte Anlaufpunkte in der Nachbarschaft

Die Feskekörka (Fischkirche) ist ein am Kanal gelegener Fischmarkt, der in einem einer Kirche ähnlichen Gebäude untergebracht ist, und in der es Fisch- und Schalentierstände, Restaurants und Take Away gibt. Kaufen Sie sich Ihr Mittagessen an einem der Stände und setzen Sie sich an den Kanal. Dank der hervorragenden Qualität der Westküsten-Hummer, Garnelen, Austern, Muscheln und der saftigen Krebse hebt die Fischkirche Street Food auf ein neues Niveau.

Grillköket Jonsborg auf der Flaniermeile Avenyn ist bei den Göteborgern wegen seines Halv Special (also Halb-spezial) beliebt, an dem aber nichts halbspeziell ist. Im Gegenteil, es ist ziemlich einzigartig. Bestellen Sie Ihr Würstchen auf einem gegrillten Brötchen mit einem schon fast unanständigen Berg Kartoffelbrei; Wagemutige lassen sich sogar noch einen Schlag Krabbensalat oben drauf geben. 

Schwedisches Fast Food

An jeder Straßenecke gibt es einen korvkiosk. Was das ist? Es ist eine Würstchenbude der ganz besonderen Art.  Sie können ein warmes Würstchen mit Brot bestellen, oder eine kreativere Variante mit Kartoffelbrei, bei der das Würstchen in ein weiches Fladenbrot eingerollt ist – fragen Sie nach einer tunnbrödsrulle und schlucken Sie Ihre Wochenration an Kohlehydraten in einem Biss herunter. Keine Sorge, bei -5 Grad C und Schneefall braucht Ihr Körper jede Kalorie, die er kriegen kann.

Keine Scheu an der Würstchenbude. Tun Sie es den Göteborgern gleich und essen Sie Ihr Würstchen mit Genuss auf der Straße, auch wenn dies es aufgrund des Kartoffelbreis, der aus der Fladenbrotrolle herausquillt, eine gewisse Fertigkeit verlangt.  Packen Sie sicherheitshalber ein paar Servietten mehr ein.

Ein Tipp:

Wenn Sie sich Schwedens größte Fischaktion ansehen wollen, gehen Sie um 6.30 Uhr zum Fischereihafen zur Fischauktion (montags 7.00 Uhr, am Wochenende geschlossen). Das Publikum kann nicht bieten, aber dort können die besten Köche Göteborgs und die Fischhändler beim Bieten um die begehrten westschwedischen Meeresfrüchte beobachten.

Restaurant Familjen in Gothenburg

Bistros und Bars in Göteborg

Fisch und Schalentiere satt? Das gibt es nur in Göteborg.

One of many coffee shops in Gothenburg

Cafés in Göteborg

Gigantische Zimtschnecken, dicht gedrängte Tischchen auf gepflasterten Gassen und eine der besten Chocolaterien Schwedens – Göteborg, wir kommen!

Werbung:

A part of the official gateway to Sweden