Mittwoch, 20. Oktober 2010

Am 12. November startet in Göteborg die Weihnachtssaison

Schon am 12. November 2010 fällt in der westschwedischen Metropole Göteborg der Startschuss für die diesjährige Weihnachtssaison. Ab diesem Tag lockt der traditionelle Weihnachtsmarkt in Skandinaviens größtem Vergnügungspark Liseberg und auch die gut drei Kilometer lange „Lichterallee“, die sich von Liseberg bis in die Innenstadt erstreckt, wird an diesem Abend erstmals im weißen Glanz der „Feenlichter“ erstrahlen – getreu dem Motto der Märchenwelt, welches in diesem Jahr prägend für die gesamte Weihnachtsstadt Göteborg ist. In Liseberg erwartet die Besucher nicht nur eine phantastische Atmosphäre durch nahezu fünf Millionen Lichter, welche die Bäume und Gebäude rund um Skandinaviens größten Weihnachtsmarkt schmücken, sondern auch etwa 80 traditionelle Verkaufsbuden mit den unterschiedlichsten schwedischen Produkten. Das Angebot reicht vom Kunsthandwerk über schwedische Spezialitäten wie Rentierfleisch und eingelegtem Hering bis hin zu saisonalen Süßigkeiten wie Marzipan und gebrannten Mandeln. Der Vergnügungspark Liseberg ist ab dem 12. November von Freitag bis Sonntag und ab dem 1. bis zum 23. Dezember täglich geöffnet. Am 6. und 7. Dezember bleibt der Weihnachtsmarkt allerdings geschlossen (liseberg.se). Ab dem 18. November wird außerdem der Weihnachtsmarkt im Einkaufszentrum Nordstan zu den gewohnten Geschäftsöffnungszeiten abgehalten – und zwar bis einschließlich 30. Dezember. Eine besondere Atmosphäre bietet beispielsweise der Weihnachtsmarkt im Schloss Gunnebo südlich von Göteborg: Am 20./21. sowie am 27./28. November 2010 werden hier urschwedisches Handwerk und Design angeboten – angefangen bei Schmuck, Textilien und Keramik über Glaskunst bis hin zu Schmiede- und Holzprodukten (gunneboslott.se). Ihren Höhepunkt erreichen die Weihnachtsfeierlichkeiten in Göteborg ab dem 10. Dezember 2010, wenn die „Lichterallee“ in ihrem vollen Glanz erstrahlt. Denn mit einer Kombination aus innovativem Licht-Design und der Liebe zu althergebrachten Weihnachtstraditionen schaffen die Göteborger Architekten und Licht-Designer hier alle Jahre wieder eine einzigartige Atmosphäre. Ein Highlight ist dabei eine eigens produzierte Multimediashow, welche ebenfalls ab dem 10. Dezember zweimal abendlich auf die Fassade des Kunstmuseums projiziert wird – auf einer Fläche von 1.500 m² und mit Sound unterlegt. Am gleichen Tag startet auch die Licht-Show, welche auf die Gebäude rund um den Harry Hjörnes Platz projiziert wird. Und natürlich werden auch die traditionellen Elemente, wie die kleine Eislaufbahn im Bältespännar Park und die Bühne für den singenden Weihnachtsbaum, auf der es in regelmäßigen Abständen Chordarbietungen zu bewundern gibt, nicht fehlen. Außerdem gibt es in Göteborg weitere kleine Weihnachtsmärkte, die einen Besuch lohnen. Dazu zählen beispielsweise der Weihnachtsmarkt in Haga, Göteborgs ältestem Stadtteil (27./28.11., 4./5.12., 11./12.12. und 18./19.12., samstags jeweils von 10 bis 16 Uhr, sonntags ab 11 Uhr), der historische Weihnachtsmarkt im Kronhuset, Göteborgs ältestem öffentlichen Gebäude (28.11. bis 12.12. jeweils von 11 bis 16 Uhr, außer montags). Originelle und selbst gefertigte Designprodukte bieten die Studenten der Göteborger Designhochschule HDK auf ihrem Weihnachtsmarkt in der Kristinelundsgatan 6-8 an (10.12.: 16-19 Uhr; 11. & 12. 12.: 11-17 Uhr). Weitere Informationen zur Weihnachtsstadt Göteborg gibt es unter goteborg.com.

PR Manager Deutschland:

Sabine Klautzsch

sabine.klautzsch@visitsweden.com

Tel.: 040 - 3255 1320

Michaelisstraße 22

20459 Hamburg

A part of the official gateway to Sweden