Dienstag, 22. März 2011

Mit Kunst und Kultur den Frühling einleiten

Für die einen ist sie eine seit langem geschätzte Tradition, für die anderen ein Zeichen dafür, dass der Frühling endlich Einzug hält. Auf jeden Fall ist die so genannte Kunstrunde, die traditionell am Karfreitag eröffnet wird, im südöstlichen Skåne nicht mehr wegzudenken. In diesem Jahr werden am 22. April insgesamt 116 Ateliers und Ausstellungslokale ihre Tore für die Besucher öffnen. Zehn Tage lang – bis zum 1. Mai können Interessierte dann direkt vor Ort die neuesten Werke bewundern, das ein oder andere Kunstwerk erwerben oder sich ganz einfach nur mit den einzelnen Künstlern austauschen. Zudem zeigen verschiedene Kunsthallen und Galerien Ausstellungen mit Werken der regionalen Künstler und auch Kunstauktionen sowie Seminare zu verschiedenen Themen werden durchgeführt. Zu sehen sind Arbeiten der verschiedensten Bereiche – angefangen bei der Malerei und Keramik über Glas- und Silberschmiedekunst bis hin zur Computerkunst. Darüber hinaus werden in diesem Jahr mehr als 120 Kunstwerke direkt vor Ort verlost. Lose hierfür können zum Preis von 25 SEK (ca.2,80 Euro) in fast allen teilnehmenden Ateliers und Kunsthäusern erstanden werden. An Werktagen sind die Ateliers der Kunstrunde von jeweils 13:00 bis 17:00 Uhr geöffnet, am Wochenende und Feiertagen von 10:00 bis 18:00 Uhr (oskg.nu). Nur wenige Tage später läutet in der westschwedischen Provinz Västergötland die so genannte „Vårrundan“ (Frühlingsrunde) den Frühling kulturell ein. Am 7. und 8. Mai öffnen hier in der Region Kinnekulle Künstler, Handwerker, Cafés und Restaurants ihre Pforten. Aber auch Musiker, Guides und Vereine sind vor Ort, um die Vielfalt „Kullens“ zu präsentieren. Rund 90 Akteure bieten Aktivitäten wie Kunst und Handwerk, Musik und Schauspiel, Führungen, Naturwanderungen und Aktivitäten, regionale Produkte und Handel an. Idealer Startpunkt ist ein Besuch in der Kirche Österplana Kyrka, in der eine Sammelausstellung mit Beispielarbeiten der beteiligten Künstler einen kleinen Vorgeschmack auf die Werke gibt, die es im Rahmen der „Vårrundan“ zu sehen gibt. Die Region rund um den See Väner, die touristisch sehr gut erschlossen ist, war im Mittelalter das schwedische Machtzentrum, wovon auch heute noch zahlreiche Kulturdenkmäler zeugen. Der See selber mitsamt des Tafelbergs Kinnekulle am Ostufer ist ein beliebtes Ziel zum Baden, Angeln, Segeln, Paddeln und für weitere Wasseraktivitäten (kinnekulle.se).

PR Manager Deutschland:

Sabine Klautzsch

sabine.klautzsch@visitsweden.com

Tel.: 040 - 3255 1320

Michaelisstraße 22

20459 Hamburg

A part of the official gateway to Sweden