Dienstag, 24. März 2009

Schwedische Campingplätze setzen zunehmend auf Ferienhäuser und -hütten

Die Mitglieder des Schwedischen Campingplatzverbandes SCR (Sveriges Camping- och Stugföretagares Riksorganisation) setzen verstärkt auf das Angebot von Ferienhäusern und -hütten auf ihren Plätzen. Im Jahr 2008 investierten sie insgesamt 175 Mio. SEK (ca. 15,8 Mio. Euro) in den Aufbau und die Renovierung solcher Unterkünfte. Damit haben die 500 dem SCR angeschlossenen Campingplätze nun insgesamt rund 13.000 Ferienhäuser und -hütten im Programm. Seit dem Jahr 2006 sind damit gut 1.000 neue Häuser hinzugekommen. Eine neue Art der Ferienunterkunft sind dabei so genannte Mobile Homes, die auf Campingplätzen in Mitteleuropa bereits weit verbreitet sind.
Mit dem Ausbau der Ferienhäuser und -hütten entspricht der SCR den Wünschen vieler Schweden-Urlauber: Sie möchten preisgünstig, komfortabel und möglichst nahe der Natur wohnen und gleichzeitig den Service einer Campinganlage nutzen können. Gerade im Frühjahr und Herbst stellen die Ferienhäuser und -hütten auf Grund wechselhafter Witterungsbedingungen eine beliebte Alternative zum Campen dar. Etwa 200 Anlagen des SCR sind sogar im Winter geöffnet. Mit seinen rund 13.000 Häusern und Hütten verfügt der Verband über knapp 60 Prozent aller professionell vermieteten Ferienhäuser in ganz Schweden. Jährlich verzeichnet der SCR in diesem Bereich etwa 2,1 Mio. Gastnächte.
Weitere Informationen sowie Buchungsmöglichkeiten gibt es unter camping.se sowie stuga.nu. 

PR Manager Deutschland:

Sabine Klautzsch

sabine.klautzsch@visitsweden.com

Tel.: 040 - 3255 1320

Michaelisstraße 22

20459 Hamburg

A part of the official gateway to Sweden