Dienstag, 8. Februar 2011

Nordische Campingorganisationen setzen auf Reisemobile

Die Branchenorganisationen der Campingplätze in den nordischen Ländern haben zu Beginn 2011 ein neues Projekt gestartet: Sie wollen den Norden zu Europas beliebtester und besten Destination für Reisemobile machen. Hinter dem neuen Projekt „Husbilsdestination Norden“ (Reisemobildestination Norden) stehen die Branchenorganisationen der Campingplätze in Schweden, Norwegen, Dänemark und Finnland. Die Zielsetzung des Projekts ist es, den Service der Campingplätze besser nach den Bedürfnissen der Reisemobilurlauber auszurichten. So sollen die Campinganlagen zukünftig sowohl einfache Stellplätze für kurze Aufenthalte anbieten als auch Campingparzellen, die speziell auf Reisemobile ausgerichtet sind. Für die einfachen Stellplätze ist unter anderem eine Art automatischer Service geplant, während für den längeren Aufenthalt auf dem Campingplatz der persönliche Service angedacht ist. Innerhalb des Projektes „Husbilsdestination Norden“ sollen insgesamt 250 kommerziell betriebene und nach einem nordischen System anerkannte Stellplatz-Anlagen angelegt werden. Gleichzeitig soll der Service auf den Campingplätzen noch weiter verbessert werden. Weitere Informationen zum Thema erhalten sie von Madelene Larneby, Marketing Manager Europe bei SCR (deutschsprachig): madelene.larneby@scr.se, Tel. +46 31 355 60 18, Mobiltelefon: +46 768 12 51 63, camping.se

PR Manager Deutschland:

Sabine Klautzsch

sabine.klautzsch@visitsweden.com

Tel.: 040 - 3255 1320

Michaelisstraße 22

20459 Hamburg

A part of the official gateway to Sweden