Dienstag, 8. Februar 2011

Frühlingserwachen und Kranichtanz am Hornborgasjö

Es ist ein alljährlich wiederkehrendes Ereignis und doch auch immer wieder faszinierend neu und aufregend: der Tanz der Kraniche. Und einer der weltweit besten Orte, um dieses Schauspiel zu erleben, befindet sich zwischen Ende März und Ende April am See Hornborgasjö in Westschweden. Etwa 120 Kilometer nordöstlich von Göteborg rasten hier jährlich mehr als 10.000 Kraniche auf ihrem Weg zu den Brutplätzen im Norden. Wann genau die meisten Tiere hier zu sehen sind, kann natürlich niemand sagen, da dies stark wetterabhängig ist. Die Kranichstatistik des Hornborgasjö zeigt aber, dass von der letzten März-Woche bis zur zweiten April-Woche die besten Chancen bestehen (http://www5.o.lst.se/projekt/hornborga/ger/crane_stat.asp). Im Durchschnitt verweilen die Frühlingsboten ein bis zwei Wochen am Hornborgasjö, einem eutrophen Flachsee, der direkt östlich des Tafelbergs Billingen liegt und eines der wichtigsten europäischen Brutgebiete für verschiedene Wasservögel ist. Aber nicht nur der Kranichtanz ist ein unvergessliches Erlebnis, sondern auch der Kranichzug, der zu den spektakulärsten Schauspielen der Vogelwelt zählt. Um die Tiere in aller Ruhe studieren und beobachten zu können, gibt es am Hornborgasjö ein Informationszentrum, Wanderwege, Vogeltürme, versteckte Beobachtungsposten und eine Cafeteria. Weitere Informationen gibt es unter westschweden.com und www5.o.lst.se/projekt/hornborga/ger/index.asp.

PR Manager Deutschland:

Sabine Klautzsch

sabine.klautzsch@visitsweden.com

Tel.: 040 - 3255 1320

Michaelisstraße 22

20459 Hamburg

A part of the official gateway to Sweden