Lappland

  • Midnight sun in Swedish Lapland

Midnight sun in Swedish Lapland

Die historische Landschaft Lappland ist mit einer Fläche von 118.206 km² die größte schwedische Region – mit einer durchschnittlichen Einwohnerzahl von zwei Personen pro Quadratkilometer. Entsprechend sind hier Begegnungen mit anderen Menschen ebenso ersehnt wie geschätzt und laufen ungezwungen und informell ab. Wer auf der Suche nach abgeschiedener Ruhe und Gastfreundschaft ist, ist in Schwedisch Lappland genau an der richtigen Stelle. Stätten der Begegnung gibt es viele, beispielsweise auf verschiedenen Märkten, in modernen Tagungszentren oder auf die traditionellste Weise in der Sauna. Schwedisch Lappland besticht vor allem durch seine atemberaubende Natur – egal, ob im Sommer oder im Winter – und ist für Outdoor-Freunde ein wahres Paradies. Aber auch kulturell hat die Region viel Interessantes zu bieten und überrascht Mitteleuropäer stets durch die zahlreichen Kontraste, die sie hier antreffen.  

Intensive Wintererlebnisse auf Schnee und Eis
Im Winter sind Leben und Kultur in Lappland geprägt von Schnee, Eis, Kälte und Dunkelheit. Die Kälte ist jedoch trocken und angenehm, so dass man sich − entsprechend gekleidet − ohne weiteres im Freien aufhalten kann. Das ist auch gut so, denn dann warten hier wahre Winterabenteuer auf die Besucher – angefangen bei Touren mit dem Hunde- oder dem Rentierschlitten über Skifahren, Schneeschuhwanderungen, Eislaufen, Eisklettern und Touren mit dem Schneeskooter bis hin zum Eisangeln und zum Wintergolf. Das größte Highlight im Winter ist natürlich die Kulisse des Nordlichts – die Aurelia Bolearis – die ihr ständig wechselndes Lichterbild in Regenbogenfarben in den tiefblauen Himmel der Polarnacht zeichnet. Ein weiteres Muss für Lappland-Urlauber ist in der kalten Jahreszeit ebenfalls der Besuch des berühmten Icehotels in Jukkasjärvi, das in jedem Winter zu 100 Prozent aus Eis wieder neu – und jedes Mal anders – errichtet wird. Skifahrer können sich in Lappland nicht nur über viel Schneesicherheit freuen – immerhin beginnt die Skisaison in der Region bereits im Oktober und endet meist erst im Mai oder Juni. Ein echter Klassiker ist auch das Skifahren im Schein der Mitternachtssonne in Riksgränsen und Björkliden im Frühsommer. Darüber hinaus bieten die größeren Skigebiete in ganz Lappland und Nordschweden ein breit gefächertes Angebot attraktiver Möglichkeiten und Aktivitäten an.   

Fantastische Farben – kristallklares Wasser
Im Sommer ist die Region ebenso spannend wie im Winter. Zwischen Mai und September ist Lappland ein Paradies für Wanderer, Sportler, Angler, Paddler, Mountainbiker und alle übrigen Naturfreunde. Denn hier gibt es zahlreiche große Ressorts und ein ausgedehntes System gut gekennzeichneter Pfade, mit deren Hilfe diese beeindruckende Landschaft auch unerfahrenen Besuchern zugänglich wird. Im Schein der Mitternachtssonne, die über ganze zwei Monate rund um die Uhr scheint, können sie diese Landschaft in vollen Zügen genießen ohne sich darüber Gedanken machen zu müssen, ob es Tag oder Nacht ist – ein wahrhaft einzigartiges Erlebnis. Hinzu kommt ein riesiges Farbenmeer in der Natur, denn die intensive Sommersonne lässt die Vegetation förmlich explodieren. Jetzt ist auch die Zeit, um nachts eine Partie Golf zu spielen oder im Wald auf Elch- oder Vogelsafari zu gehen. 

PR Manager Deutschland:

Sabine Klautzsch

sabine.klautzsch@visitsweden.com

Tel.: 040 - 3255 1320

Michaelisstraße 22

20459 Hamburg

A part of the official gateway to Sweden