[text]

Schweden etabliert sich zunehmend als kulinarische Nation

Überraschend anders – so könnte man das kulinarische Angebot des Reiselands Schweden bezeichnen. Denn in den vergangenen 15 Jahren hat Schweden in Bezug auf traditionsreiche Esskultur eine enorme Entwicklung an den Tag gelegt.

  • Long-handle net fishing at Kukkolarapids

Long-handle net fishing at Kukkolarapids

Die Highlights dieser teils ungewöhnlichen Gaumenfreuden sind über das ganze Land verteilt, so dass Schweden-Urlauber in nahezu jeder Region verschiedene Köstlichkeiten und Spezialitäten, die meist jeweils auf lokalen Rohwaren basieren, kosten können.

Das beginnt hoch im Norden mit fangfrischem Gebirgsfisch wie Äsche oder Felche, Beeren wie Moltebeere oder Ackerbeere, frischem Rogen der Kleinen Maräne aus Kalix, Schneehuhnwarten, herrlich würzigem Käse und köstlichem Rentierfilet und setzt sich in vielen weiteren Regionen fort. Die Insel Gotland hat sich beispielsweise einen Namen für ihr Lammfleisch, ihre Primeure und ihre Trüffel gemacht, während Malmö und Skåne mit Delikatessen der lokalen Agrarlandschaft brillieren.

Einer der zahlreichen Repräsentanten hierfür ist das Restaurant Bastard in Malmö, in dem Chefkoch Andreas Dahlberg täglich wechselnde Menüs kreiert, und in dem kleinen Dorf Tranås in der Region Österlen ist der junge Newcomer Daniel Berlin für kulinarische Bestleistungen zuständig. Fangfrische Hummer, Austern und Garnelen bestimmen in Göteborg und an der schwedischen Westküste den Speiseplan von Restaurants wie „Wagners val“, „Fiskekrogen“ oder „Sjömagasinet“.

Und last but not least gilt die schwedische Hauptstadt Stockholm international als eine der interessantesten und dynamischsten kulinarischen Destinationen der Welt. Hier gibt es zwei Restaurants, die im Guide Michelin mit zwei Sternen ausgezeichnet wurden (Mathias Dahlgren im Grand Hotel und Frantzén in Gamla Stan), einige andere mit „nur“ einem Stern sowie zahlreiche hochwertige Gaststätten „um die Ecke“ mit starkem eigenen Charakter. Insbesondere Frantzén hat innerhalb nur weniger Jahre einen meteoritenhaften Aufstieg hingelegt und rangiert derzeit unter den weltweit 30 besten Restaurants im Ranking von „San Pellegrino World’s 50 Best Restaurants“.

Michelin starred Mathias Dahlgren in Stockholm

Essen & Trinken in Stockholm

Stockholm ist dabei, sich als „Hauptstadt Skandinaviens“ zu etablieren. Kopenhagen mag seine Einwände haben, nicht zuletzt im Hinblick auf Restaurants, aber Stockholm hat unbestritten eine der dynamischsten kulinarischen Szenen Europas zu bieten.

Restaurant Kock & Vin in Gothenburg

Essen & Trinken in Göteborg

Es gibt nichts Köstlicheres als frisch an der Westküste gefangene Makrele, Kabeljau, Steinbutt, Seehecht und Weißfisch, die in einigen der besten Fischrestaurants in Schweden auf raffinierte Art zubereitet werden.

Restaurant Årstiderna in Malmö

Essen & Trinken in Malmö

Das immer größer werdende Interesse für regional produzierte Lebensmittel hat zu einem Boom kleiner, lokaler Produzenten geführt.

Restaurant Oaxen Krog & Slip in Stockholm

Ihr Guide zu Schwedens besten Restaurants

Der White Guide ist Schwedens wichtigster Restaurantführer, in dem jedes Jahr die 250 besten Restaurants sowie über 500 andere Gastronomiebetriebe bewertet werden

Im White Guide sind als Internationale Meisterklasse 2013 gelistet:
 
1. Esperanto, Stockholm – 39/94
2. Frantzén/Lindeberg, Stockholm – 39/93
3. Fäviken Magasinet, Järpen – 38/93
    Mathias Dahlgren Matsalen, Stockholm – 38/93
5. Daniel Berlin Krog, Skåne Tranås – 38/90
    Gastrologik, Stockholm – 38/90
7. Operakällaren, Stockholm – 37/92
8. F12 Restaurant, Stockholm – 37/91
9. Kock & Vin, Göteborg – 37/90
10. Lux Stockholm, Stockholm – 37/89
11. Hotell Borgholm, Borgholm – 37/86
12. Gastro, Helsingborg – 36/88
13. PM & Vänner, Växjö – 36/87
14. Ekstedt, Stockholm – 36/86
     Thörnströms Kök, Göteborg – 36/86

Werbung:

A part of the official gateway to Sweden