Hoch zu Ross im hohen Norden: Reiturlaub in Schweden

Für Sie als Urlauber gibt es viele Möglichkeiten, das begeisternde Schweden vom Rücken eines Pferdes aus zu erleben:

Zum Beispiel auf ausgedehnten Touren durch einsame Wälder, auf sportlichen Trabs entlang traumhafter Sandstrände – oder auf den Spuren der Ureinwohner Schwedens in Lappland.

Und wenn Ihr Glück nicht unbedingt direkt auf dem Rücken der Pferde liegen muss, gibt es in ganz Schweden auch zahlreiche organisierte Kutschtouren.

  • Horseback riding in Småland

Horseback riding in Småland

Im Folgenden möchten wir Ihnen einige Anregungen für Ihren Reiturlaub in Schweden mit weiterführenden Links geben.

Mit den Kindern durch Bullerbü.

Wer kennt es nicht aus den Büchern Astrid Lindgrens: das malerische Bullerbü in Småland, mit seinen uralten Feld-Steinmäuerchen, den Dörfern mit geflochtenen Zäunen aus Baumrinde und Birkenästen, den urigen Wäldern und stillen Seen.

Wie geschaffen, um es gemeinsam mit der Familie (Kinder ab 12 Jahren) ganz gemütlich vom Pferd aus zu erkunden. Im Sommer bietet eine Reihe von Reiterhöfen Tagesausritte mit gutmütigen Tieren an, so  dass auch unerfahrene Reiter in den Genuss des einmaligen Zaubers Smålands kommen können.

Darf der Ausritt etwas ausgiebiger sein? Außer in der Wintersaison stehen bei den meisten småländischen Anbietern auch mehrtägige Wandertouren auf dem Programm.  Auch hier muss man nicht unbedingt ein geübter Reiter sein: Denn die Haflinger, Isländer oder russischen Baschkir-Pferde, auf denen geritten wird, zeichnen sich durch ihre Sanftmut aus und lassen sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen.

Wenn Sie es gern richtig rustikal hätten, dann wählen Sie eine Tour, bei der Sie im Schlafsack auf Rentierfellen in einer einfachen Schutzhütte oder im Zelt übernachten – dank des schwedischen Jedermannsrechts ist das nahezu überall in freier Natur möglich. Es geht natürlich auch komfortabler: auf Touren, bei denen Sie in Bauernhöfen oder Ferienhäusern Rast machen und sich nach einem langen Tagesritt in der Sauna oder vor dem Kamin entspannen können.

Ein Mittsommernachtstraum zu Pferde.

Es gibt ein ganz besonderes Reiterlebnis, das Ihnen so nur Skandinavien bieten kann: eine Mittsommernachtstour. Im Sommer sind hier die Nächte kurz und dunkel wird es eigentlich nie richtig. Dann haben Ausritte am späten Abend, vielleicht sogar zur noch helleren Mitternachtsstunde, ihren ganz besonderen Zauber. Und wenn Sie auf einem dieser einsamen Touren doch mal jemandem begegnen, handelt es sich wahrscheinlich um einen neugierigen Hasen oder Fuchs, um ein Reh – oder sogar einen Elch!

Die Dämmerstunden-Ausritte werden zum Beispiel angeboten vom Reiterhof Sonakull im südlichen Småland.

Als Gegenstück zu den Mittsommernachtstouren gibt es im Winter vielerorts „Mondschein-Touren“ – magische Ausritte in nächtliche stille Winterlandschaften, bei denen die einzigen Geräusche das Schnauben der Pferde und das Knirschen von Schnee unter Hufen sind. 

Alles, was das Reiterherz begehrt: Östergötland.

In der Region Östergötland im Südosten Schwedens kann nicht nur mit seinen faszinierenden Landschaften begeistern, sondern auch mit seinen vielfältigen Angeboten für Reitanfänger und Pferdeprofis: 

Für Reitunterricht und Ausritte stehen hier die verschiedensten Pferderassen zur Verfügung, zum Beispiel Islandpferde, schwedische Halbblüter und Norweger. Es gibt organisierte Touren mit Brotzeitpaketen oder kombiniertem Picknick, mit oder ohne Übernachtungen. Und wer das malerische Östergötland lieber hinter als auf einem Pferd genießt, lässt sich kutschieren – oder nimmt selbst auf dem Bock die Zügel in die Hand. Wenn Sie möchten, können Sie hier auch Pferde beim traditionellen Arbeitseinsatz in Feld und Wald sehen.

Urlaubern eben diese ganz besonderen Erlebnisse zu ermöglichen – das hat sich das Netzwerk „Pferde in Östergötland“ zum Ziel gesetzt. Bei jedem der derzeit angeschlossenen Unternehmen sind Sie bei der Suche nach einem unvergesslichen und gut organisierten Pferdeurlaub auf jeden Fall an der richtigen Adresse.

Wenn Sie mit Ihrem eigenen Pferd anreisen oder ihr in Schweden geliehenes Pferd vorübergehend unterbringen möchten, bieten einige der Mitglieder des Netzwerkes Pferdehotels an, in denen Sie eine Box oder einen Weideplatz mieten. Auf Wunsch auch mit Komplettversorgung des Pferdes. 

Über Stock und Stein – und nicht weit von Stockholm.

Nur eine Stunde südlich von Stockholm können Sie eine der reizvollsten Regionen Schwedens zu Pferde erleben: Der gut gekennzeichnete „Ridled Sörmland“ (Reiterpad Sörmland)  führt Sie durch die abwechslungsreiche Kultur- und Naturlandschaften, durch ruhige Wälder und an idyllischen Seen vorbei.

Unterwegs warten Übernachtungsbauernhöfe auf Sie – und damit die Möglichkeit, zwischen zwei Etappen die berühmte schwedische Gastfreundschaft zu erleben.

Wie im Wilden Westen. Nur im Süden.

Die bewaldete Bergregion Tiveden zwischen den Provinzen Västergötland und Närke hat eine berüchtigte Vergangenheit: Früher trieben hier Wegelagerer ihr Unwesen. Davor muss sich heute niemand mehr fürchten – Abenteuer kann man hier zwischen Mai und September dennoch erleben: Dazu laden etwa 300 km Reiterpfade um die Ortschaften Finnerödja, Gårdsjö, Undenäs, Granvik und Tived herum ein. Wenn Sie Ihren Trip in den Süden schon vorab planen möchten, finden Sie hier – leider nur auf Schwedisch – detaillierte Karten und umfassende Kontaktadressen.

Ein Ritt in die Vergangenheit: Lappland. 

Man sagt, Lappland sei die letzte echte Wildnis Europas. Die einzigartige Landschaft ist unbeschreiblich – und wie geschaffen, sie vom Pferd aus zu entdecken. Die besten Touren in dieser Region werden angeboten von Ofelas (deutsch: Wegweiser), Nachfahren der schwedischen Ureinwohner. Es stehen mehrstündige bis mehrwöchige Touren zur Auswahl. Im Sommer starten sie in Nikkaluokta, einer kleinen Ortschaft am Fuße des Kebnekaise, Schwedens größten Bergmassivs, im Winter in Puoltsa, einem nicht weit entfernten Dorf. Auch Reitkurse werden angeboten.

Ganz gleich, wofür Sie sich entscheiden – es erwartet Sie nicht nur eine Reittour durch atemberaubende Natur. Sondern eine Reise in die Vergangenheit Schwedens und die Kultur ihrer Ureinwohner.

Nature's Best arrangement Fjällhästen in Lapland

Reiterferien in Schweden

Ein Himmelreich für Pferde – Schweden ist eines der Länder mit der höchsten Pferdedichte per Einwohner in Europa.

Horse riding by Nature’s Best

Reiten mit Kindern

Das Angebot an familienfreundlichen Reitabenteuern ist enorm – von Reiten am Strand bis zu mehrtägigen Touren mit Zelt durch die schwedischen Berge. Aufsitzen und los geht’s, würden wir sagen.

Schweden ist eines der naturbelassensten und gleichzeitig am dünnsten besiedelten Länder der Welt. Kein Wunder also, dass die zweitälteste Art der menschlichen Fortbewegung (nach dem Laufen) hier eine Tradition ist, die die Schweden auch heute noch mit Begeisterung leben – davon zeugen die zahlreichen Reiterhöfe und Pferdewirtschaftsbetriebe im ganzen Land.

Werbung:

A part of the official gateway to Sweden